Oliver Bierhoff, Teammanager der Nationalmannschaft, hat das Buch von Nationalelf-Kapitän Philipp Lahm ("Der feine Unterschied") vorab gelesen - allerdings nur in Auszügen.

So habe er die Kritik an der Trainingsarbeit von Jürgen Klinsmann nicht gelesen, wie Bierhoff gegenüber der "Sport-Bild" verriet.

"Die kritischen Klinsmann-Passagen betreffen die Zeit beim FC Bayern. Diese habe ich seinerzeit nicht gelesen", sagte Bierhoff, der Lahm als authentisch einschätzt:

"Philipp ist nicht nur der brave Kapitän, als der er in den Medien bisher oft dargestellt wurde. Er zeigt stets Profil und denkt mit, er hat eine klare Meinung und vertritt auch in den Gesprächen mit der sportlichen Leitung deutlich seinen Standpunkt. In seinem Buch ist das nicht anders, das ist er."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel