Die deutsche U21-Nationalmannschaft steht in der Qualifikation für die EM 2013 vor zwei Pflichtaufgaben.

Die Mannschaft von Rainer Adrion empfängt am Donnerstag (17.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) in Paderborn zunächst San Marino, am Dienstag folgt das Gastspiel in Weißrussland. "Wir wollen unsere Ausgangsposition weiter verbessern. Am Jahresende wollen wir an der Tabellenspitze stehen", sagte Adrion.

Das bislang letzte Duell mit San Marino gewann die DFB-Elf Ende 2009 mit 11:0. Einen ähnlich dominanten Auftritt wünscht sich Adrion auch diesmal.

"Wir haben die Qualität, das Spiel deutlich zu bestimmen", sagte er. Wesentlich mehr Gegenwehr erwartet der 57-Jährige von Weißrussland, das Adrion etwa auf eine Stufe mit den Gruppengegnern Bosnien-Herzegowina und Griechenland stellt.

Verzichten muss Adrion verletzungsbedingt auf den Gladbacher Torwart Marc-Andre ter Stegen, den Hannoveraner Konstantin Rausch sowie den erkrankten Lasse Sobiech vom FC St. Pauli.

Der Schalker Julian Draxler und Moritz Leitner von Borussia Dortmund reisen entgegen der ursprünglichen Planung in Absprache mit ihren Vereinen nicht nach.

Die voraussichtliche deutsche Aufstellung:

Trapp (1. FC Kaiserslautern) - Funk (FC St. Pauli), Sobiech (FC St. Pauli), Neumann (Hertha BSC Berlin), Jung (Eintracht Frankfurt) - Beister (Fortuna Düsseldorf), Rudy (1899 Hoffenheim), Gündogan (Borussia Dortmund), Holtby (Schalke 04) - Mlapa (1899 Hoffenheim), Lasogga (Hertha BSC Berlin).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel