Dank Dreifach-Torschütze Peniel Mlapa hat die deutsche U-21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur -EM 2013 auch die Hürde Griechenland genommen.

Der Torjäger von 1899 Hoffenheim erzielte beim hochklassigen 5:4 (2:2) in Tripoli in der fünften Minute einer turbulenten Nachspielzeit den Siegtreffer für die Mannschaft von DFB-Trainer Rainer Adrion.

Mit der Maximalausbeute von 18 Punkten bleibt die DFB-Auswahl souveräner Tabellenführer vor den Hellenen (9), die ein Spiel weniger absolviert haben.

Mlapa, der schon schon beim 8:0 in San Marino vor fünf Wochen dreimal getroffen hatte, legte mit einem Doppelpack (28./45.+1) schon vor der Pause den Grundstein zum Sieg. Zudem trafen Alexander Esswein (1. FC Nürnberg/56.) und Stefan Bell (87.).

Für die Gastgeber waren die beiden Bundesliga-Profis Thanos Petsos (22./62.) und Konstantinos Fortounis (45.+3) vom 1. FC Kaiserslautern sowie Panagiotis Vlachodimos (90.+2) erfolgreich. Fortounis sah zudem in der 90. Minute die Rote Karte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel