Bundestrainer Joachim Löw hat die meisten Plätze seines EM-Kaders bereits fest vergeben und hält eine Überraschungsnominierung wie David Odonkor zur WM 2006 für unwahrscheinlich.

"Es sind nach dem aktuellen Stand nicht mehr so viele Plätze frei im Kader. Bei normalem Verlauf glaube ich nicht, dass noch vier oder fünf Spieler da reinrücken. Wir kennen ja auch alle Kandidaten. Da gibt es bei der U 21 noch Holtby, den ich gut finde, oder Gündogan oder auch Mlapa und Leitner", sagte Löw im Interview mit SPORT1 im Vorfeld des Länderspiels gegen die Niederlande (Dienstag, 20.45 Uhr).

"Aber eine Überraschungs-Nominierung wie 2006 mit David Odonkor ist unwahrscheinlich", unterstrich Löw.

Hinsichtlich der Anfangsformation in der Abwehr gibt sich Löw Zeit und optimistisch: "Es ist heute unmöglich zu sagen, wie wir im ersten Spiel bei der EM antreten werden. Im Detail haben wir unsere Mannschaft zuletzt immer erst in der unmittelbaren Turnier-Vorbereitung geformt. Dazu brauche ich 20 Topleute. Vor den letzten Turnieren gab es da auch immer großen Wirbel um die Abwehr, aber wir haben es stets geschafft, dass unser gesamtes Defensivspiel dann stabil war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel