Im Streit um das geplante Spiel zwischen dem FC Bayern München und der niederländischen Nationalmannschaft mitten in der Vorbereitungsphase der deutschen Nationalmannschaft zur Europameisterschaft 2012 würde Günter Netzer vermitteln.

Der Inhaber von Infront, der Agentur, die die Rechte an dem Spiel besitzt, ist kompromissbereit: "Wir haben eine Verpflichtung übernommen und unser Vertragspartner auch. Wenn sich jetzt etwas ändert, weil es Probleme mit dem DFB gibt, dann müssen die Bayern mit uns sprechen, ob eine Änderung des Vertragszustandes gewünscht ist", sagte Netzer der "Sport Bild"

Der Vertrag sieht vor, dass der deutsche Rekordmeister mit der bestmöglichen Mannschaft zu dem Spiel am 22. Mai antritt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel