Joachim Löw verzichtet zum Auftakt des EM-Jahres auf Experimente:

Trotz der Ausfälle von Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski, Per Mertesacker und Mario Götze nominierte der Bundestrainer für den ersten Härtetest der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich am 29. Februar in Bremen (20.45 Uhr) 22 Akteure, die bereits im vergangenen Jahr in der Qualifikation für die EM 2012 in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) zum Stamm zählten.

Berufen wurde auch der derzeit formschwache Stürmer Cacau vom VfB Stuttgart, während der zuletzt immer stärker werdende Angreifer Mike Hanke von Borussia Mönchengladbach weiter auf seine Rückkehr ins DFB-Team warten muss.

Mit dem Spiel gegen Frankreich beginnt für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die heiße Phase der EM-Vorbereitung.

Die beiden abschließenden Tests für die EM finden am 26. Mai in Basel gegen die Schweiz und am 1. Juni in Leipzig gegen Israel statt.

Das Aufgebot des DFB-Teams für das Länderspiel gegen Frankreich im Überblick:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Dennis Aogo (Hamburger SV), Jerome Boateng (Bayern München), Holger Badstuber (Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Philipp Lahm (Bayern München), Christian Träsch (VfL Wolfsburg), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Mönchengladbach), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom), Cacau (VfB Stuttgart)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel