Jerome Boateng schätzt die Chancen der DFB-Auswahl auf den EM-Titel für sehr gut ein, warnt jedoch vor weiteren Favoriten.

"Bei einer EM sind viele starke Mannschaften und drei oder vier Top-Favoriten. Am Ende entscheidet ein bisschen Glück, die Tagesform, Abseits oder nicht, Latte, Pfosten. So ist das", sagte der Verteidiger des FC Bayern München im SPORT1-Interview.

Besonders Titelverteidiger Spanien sieht Boateng als große Hürde: "Die Spanier wollen immer noch zeigen, wie gut sie sind, und sie wollen den Titel verteidigen. Auch die Holländer, Franzosen, Italiener, Engländer oder Portugiesen sind stark. Wir sollten nicht nur auf Spanien gucken."

Auch zur Egoismus-Debatte um FCB-Mannschaftskollegen Arjen Robben äußert sich Boateng bei SPORT1: "Wir sollten nicht versuchen, Arjen zu verändern. Er hatte eine Phase, als er immer gut gespielt und getroffen hat, da hat auch keiner gesagt, er sei zu egoistisch. Ich finde es erstaunlich, wie schnell es immer gleich heißt: 'Wenn Robben spielt, dann läuft es nicht.'"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel