Andre Schürrle hat im Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich einen Nasenverletzung erlitten.

Der Offensivspieler von Bayer Leverkusen musste nach einem Zusammenprall mit dem Franzosen Mathieu Debuchy in der 39. Minute vom Feld. Die offizielle Diagnose lautete "Abscherung des Nasenknorpels vom Nasenknochen".

Laut Nationalmannschafts-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ist ein Einsatz Schürrles im Bundesligaspiel am Samstag gegen Rekordmeister Bayern München nicht gefährdet, er wird aber wohl mit einer Gesichtsmaske spielen müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel