Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff hat mit drei Wochen Abstand zum Halbfinal-Aus der deutschen Auswahl bei der Fußball-EM gegen Italien (1:2) trotz der Kritik vonseiten der Medien ein positives Turnier-Fazit gezogen.

"Was die Mannschaft über weite Strecken geleistet hat, finde ich beachtlich. Auch das Potenzial, das noch in ihr steckt, lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken", sagte Bierhoff "dfb.de".

Laut Bierhoff, der nach wie vor kein Verständnis für die Kritik der Medien hat, ist auch eine erste interne EM-Nachbesprechung der Teamleitung zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gekommen.

"Ein erstes Fazit haben wir gezogen - und das fällt positiv aus. Trotz der Schwierigkeiten in der Vorbereitung mit den unterschiedlichen Anreisen der Spieler und trotz der Probleme mit diversen Verletzungen im Lauf der Saison hatten wir eine reibungslose und optimale Vorbereitung und haben ein gutes Turnier gespielt", sagte der Europameister von 1996.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel