Dirk Dufner, Sportdirektor des Bundesligisten SC Freiburg, ist davon überzeugt, dass die Fußstapfen von Matthias Sammer für den neuen DFB-Sportdirektor Robin Dutt nicht zu groß sein werden.

"Das Erbe von Matthias Sammer ist für Robin Dutt eine positive Herausforderung. Er wird seine eigenen Fußspuren beim DFB hinterlassen", sagte Dufner im Interview mit dem Sport-Nachrichtensender "Sky Sport News HD".

Der 44-jährige Dufner lobt die Arbeit des künftigen DFB-Sportdirektors beim SC Freiburg: "Robin Dutt hat sehr eng mit unseren Jugendtrainern zusammengearbeitet, immer wieder junge Spieler in die Profimannschaft integriert. Es macht ihm unheimlich viel Freude, Spieler zu entwickeln. Daher glaube ich, dass der Posten des DFB-Sportdirektors eine hervorragende Position für ihn ist."

Dutt war zuletzt Trainer bei Bayer 04 Leverkusen und wurde dort im April 2012 entlassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel