Bundeskanzlerin Angela Merkel und der vom französischen Verband (FFF) eingeladene Dieter Müller werden am Mittwoch als ganz spezielle Gäste das Fußball-Länderspiel zwischen Frankreich und Deutschland in Paris auf der Tribüne verfolgen.

Merkel wird vor Ort sein, weil das Spiel aufgrund des 50. Jubiläums des Elysee-Vertrags stattfinden wird, mit dem Konrad Adenauer und Charles de Gaulle die deutsch-französische Freundschaft besiegelten.

Aus diesem Anlass lud die FFF auch die deutschen und französischen Spieler des WM-Halbfinales von Sevilla 1982 ein, und dazu noch den damals nicht zum Kader gehörenden Ex-Nationalspieler Dieter Müller.

Dieser war am 30. September in seinem Haus in Maintail zusammengebrochen und hatte nach einem schweren Infarkt und 31 Minuten Herzstillstand fünf Tage im künstlichen Koma gelegen.

Für das Spiel sind bereits 65.000 Karten verkauft, die FFF rechnet mit 75.000 Besuchern im Stade de France.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel