Eine Versöhnung zwischen Bayern Münchens Nationalspieler Mario Gomez und dem TV-Experten Mehmet Scholl wird es offenbar nicht mehr geben.

Am Rande des Länderspiels zwischen Deutschland und Frankreich berichtete Gomez-Kritiker Scholl: "Wir haben mal Kontakt per SMS gehabt. Es war bei ihm schon rauszulesen, dass es mit der großen Männerfreundschaft nichts mehr wird."

Der scheidende Bayern-II-Trainer Scholl hatte Stürmer Gomez nach dem Auftaktspiel der EM 2012 gegen Portugal (1:0) heftig kritisiert und damit den Zoff ausgelöst.

"Ich hatte zwischendrin Angst, dass er wundgelegen hat, man ihn wenden muss", monierte Scholl seinerzeit fehlende Laufbereitschaft bei Gomez.