Die U18-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bleiben auch nach dem zweiten Spiel im Jahr 2013 ohne Sieg. Die Elf von Trainer Horst Hrubesch unterlag in Meppen Frankreich mit 2:3 (0:3), hat allerdings bereits am Dienstag (18.30 Uhr) in Vriezenveen gegen die Niederlande die Chance zur Wiedergutmachung.

Im ersten Spiel des Jahres war die DFB-Auswahl gegen die U19 Zyperns nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Zakarie Labidie (1.) und Anthony Martial (30./45.) hatten die Franzosen vor der Pause klar in Führung gebracht, ehe Top-Talent Serge Gnabry vom FC Arsenal mit einem Doppelpack (55./64.) für Hoffnung sorgte.

"Wir haben uns in der ersten Halbzeit alles aufzwingen lassen. Ich habe den Jungs in der Pause gesagt: "So geht es nicht".

Im zweiten Abschnitt hat die Mannschaft dann ihre Qualität gezeigt, aber leider haben wir das dritte Tor nicht mehr geschossen. Schlussendlich geht das 2:3 in Ordnung", sagte Hrubesch.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel