Bundestrainer Joachim Löw ist trotz des klaren 3:0-Siegs über Kasachstan nicht rundum zufrieden.

Löw bemängelt, dass seine Mannschaft nach dem 2:0 einen Gang zurückgeschaltet hat. "Danach haben wir das Tempo etwas rausgenommen, da waren dann einige Nachlässigkeiten im Spiel", sagte Löw nach dem Spiel: "Diese ärgern mich schon."

So kamen die Kasachen im zweiten Durchgang immer besser in die Partie.

"Wir haben leicht den Ball verloren und waren ein bisschen zu offen. Das hätte nicht passieren dürfen", sagte Löw.

Dennoch habe der Coach nie am Erfolg der deutschen Mannschaft gezweifelt. "Aber es gab Phasen, wo wir unseren Faden verloren haben und Kasachstan nicht so weit entfernt war von einem Tor", so Löw.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel