Trotz der Statuten-Panne beim DFB ist Mesut Özil derzeit nicht für die türkische Auswahl spielberechtigt.

"Fakt ist, dass er selbst im Falle einer Einladung derzeit nicht für die türkische Nationalmannschaft spielen dürfte. Mesut hat Ende 2007 seine türkische Staatsangehörigkeit abgelegt und müsste diese wieder neu beantragen, bevor er den Verband wechseln könnte", stellt DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach kalr.

Außerdem habe der Werder-Profi 2006 bereits für die U-19-Auswahl gespielt und sich somit "sportlich zum DFB bekannt."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel