Ex-Nationalspieler Christian Ziege wird Nachfolger von Horst Hrubesch als Trainer der U-18-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das teilte der Verband nach der offiziellen Zuordnung der Trainer im Juniorenbereich am Donnerstag mit.

Vor einer Woche war bekannt geworden, dass Hrubesch nach der Entlassung von Rainer Adrion wieder die Verantwortung im U-21-Bereich übernehmen wird.

Adrion war mit dem deutschen Nachwuchs bei der EM-Endrunde in Israel in der Gruppenphase gescheitert. Hrubesch hatte die U 21 beim EM-Titelgewinn 2009 betreut und soll das Team jetzt zur Europameisterschaft 2015 in Tschechien führen.

Zuletzt war der 62-Jährige Trainer der U 18 des DFB.

Der frühere Bayern-Profi Ziege hatte bislang die U19-Nationalmannschaft betreut und folgt "turnusmäßig", wie der DFB mitteilte, auf Hrubesch. Die U 20 wird wie in der vergangenen Saison von Frank Wormuth, dem Leiter der Fußball-Lehrer-Ausbildung an der Hennes-Weisweiler-Akademie, betreut.

Die U-19-Junioren werden vom einstigen Freiburger Coach Marcus Sorg, der von Bayern München zum DFB kam, auf die Qualifikation zur Europameisterschaft 2014 in Ungarn vorbereitet.

Christian Wück hat mit der U 17 das Ziel, an der EM 2014 in Malta teilzunehmen. Die U16-Junioren betreut Stefan Böger, während Frank Engel weiterhin der Coach der U-15-Nationalmannschaft bleibt.

DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock sieht den Verband in punkto Nachwuchsförderung gerüstet für die Zukunft.

"Wir setzen an vielen Stellen auf Kontinuität und haben uns darüber hinaus punktuell verstärkt. Mit dieser Mischung aus sehr routinierten Trainern und aufstrebenden Fußball-Lehrern, inhaltlich unterstützt von erfahrenen Trainerausbildern, sind wir in unserem wichtigen Bereich der Juniorenmannschaften gut aufgestellt", sagte Sandrock.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel