U-21-Nationalspieler Robin Knoche vom VfL Wolfsburg kann voraussichtlich bereits am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Der Abwehrspieler war am Montag vom Lehrgang der deutschen U21-Nationalmannschaft abgereist, da der Verdacht auf eine Gürtelrose bestanden hatte.

Eingehende Untersuchungen nach seiner Rückkehr nach Wolfsburg ergaben jedoch lediglich eine abklingende Herpeserkrankung.

Knoche müsse deswegen am Dienstag und Mittwoch im Training etwas kürzertreten, teilte der VfL mit. "Robin hat keine klassische Gürtelrose. Diese leichte Form einer Herpeserkrankung, die bereits wieder am Abklingen ist, rührt entweder von einer allergischen Reaktion oder von Insektenstichen her, und wird jetzt medikamentös behandelt", sagte Wolfsburgs Mannschaftarzt Günter Pfeiler.

Alle Fußball-Nachrichten im Überblick