Rückkehr mit Nullnummer. Horst Hrubesch ist mit einem ordentlichen 0:0 gegen Frankreich in seine zweite Amtszeit als Trainer der deutschen U-21-Junioren gestartet.

Zwei Monate nach dem bitteren Vorrunden-Aus bei der EM in Israel zeigte die neu formierte Mannschaft in Freiburg noch deutliche Probleme bei der Abstimmung, deutete aber zumindest in der Offensive ihr Potenzial an.

Der Nürnberger Marvin Plattenhardt (45.+1) und Leonardo Bittencourt von Hannover 96 (83.) hatten mit Lattentreffern die besten Chancen für die Mannschaft von Hrubesch, der Ende Juni den entlassenen Rainer Adrion abgelöst hatte.

Für den 62-Jährigen, 2009 in Schweden mit der U21 Europameister, war die Begegnung der einzige Test vor dem ersten Pflichtspiel: Schon am 6. September beginnt auf den Färöer die Qualifikation für die EM 2015 in Tschechien.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel