Klaus Eder, Physiotherapeut der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, ist im WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich nach einem schmerzhaften Ausrutscher "ausgewechselt" worden.

Der 60-Jährige, seit 1988 in Diensten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), rutschte kurz vor dem Seitenwechsel auf dem Weg zur Behandlung von Marcel Schmelzer weg und fiel auf den Rücken.

Eder erlitt eine Muskelverletzung und musste nach der Halbzeitpause in der Kabine bleiben.

Kapitän Philipp Lahm trug an seiner Stelle den Koffer zur Seitenlinie, Mesut Özil und Miroslav Klose stützten Eder auf dem Weg zu Schmelzer.

Der Dortmunder Außenverteidiger musste in der Pause wie Eder ausgewechselt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel