Das deutsche Innenverteidger-Duo Per Mertesacker und Jerome Boateng bewertet den Kampf um die Stammplätze in der Abwehr der Nationalmannschaft weiterhin als offen.

"Es ist ja kein Wunschkonzert. Wir können ja nicht sagen, wir wollen jetzt bis zur WM spielen", sagte Boateng am Sonntag: "Wir wollen unsere Leistung bringen. Aber es gibt auch andere, die das tun werden."

Mertesacker ergänzte im Hinblick auf das WM-Qualifikationsspiel am Dienstag auf den Färöer Inseln: "Wir wollen dort drei Punkte holen - in welcher Konstellation auch immer. Es ist doch gut, dass wir so breit aufgestellt sind. Wir haben genug gute Einzelspieler. Wichtig ist, dass wir uns als Team weiterentwickeln."

Boateng und Mertesacker hatten am Freitag beim 3:0 gegen Österreich die Abwehrzentrale der DFB-Auswahl gebildet und dafür gesorgt, dass die Deutschen erstmals seit einem halben Jahr ohne Gegentor blieben.

Das Duo hatte in der Partie gegen den Nachbarn den Vorzug vor dem zuvor gesetzten Dortmunder Mats Hummels und Bendikt Höwedes von Schalke 04 erhalten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel