Rene Adler spürt als Nummer zwei eine "große Verantwortung" für das Klima in der deutschen Nationalmannschaft.

"Jeder will doch unbedingt spielen, aber wenn ein anderer spielt, dann muss man seinen Kollegen unterstützen", sagte der 28 Jahre alte Ersatz von Manuel Neuer in einem Interview mit dem "Hamburger Abendblatt":

"Pepe Reina ist ein gutes Beispiel. Er ist auch nur Ersatztorhüter in Spanien, ist aber auch für die Stimmung in der Mannschaft der wichtigste Mann."

Sepp Herbergers Erfolgsformel "Elf Freunde müsst ihr sein" trifft für Adler im heutigen Profigeschäft nicht mehr zu:

"Es ist utopisch, dass alle elf Spieler auf dem Platz eng befreundet sind. Ein Verein ist doch heute wie ein Unternehmen - und da sind doch auch nicht alle Kollegen gut befreundet", sagte der Keeper des Hamburger SV:

"Auch ich habe viele nette Bekannte und Kollegen, aber echte Freunde unter Fußballern habe ich nicht." Aber man könne und sollte trotzdem einen guten Geist in der Mannschaft haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel