Mit allen 20 mitgereisten Spielern hat die deutsche Nationalmannschaft ihr Abschlusstraining vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer absolviert.

Vor der Partie an diesem Dienstag in Tórshavn gebe es "keine Probleme", erklärte Bundestrainer Joachim Löw.

Auch der beim jüngsten 3:0 gegen Österreich wegen einer Kieferprellung ausgewechselte Marcel Schmelzer konnte voll trainieren.

Die durch den Ausfall des Dortmunders Marco Reus (Infekt) vakante Position im linken Mittelfeld besetzte Löw im Übungsspiel mit dem 19-jährigen Schalker Julian Draxler.

Bei zeitweisem Regen, aber dann auch Sonnenschein sollten sich die Nationalspieler auf der Baustelle Tórsvollur-Stadion vor allem an die ungewohnten Bedingungen einschließlich des Kunstrasens gewöhnen.

Die Übungseinheit fand zwar offiziell unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Doch zahlreiche Zaungäste verfolgten auf den Hängen um das Stadion das Training des DFB-Teams.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel