Der DFB befürchtet keine Strafe durch den Weltverband FIFA für Lukas Podolski nach seiner Backpfeife gegen Kapitän Michael Ballack im WM-Qualifikationsspiel in Cardiff gegen Wales (2:0).

"Bisher gab es keinen Kontakt zur FIFA. Wir gehen aber davon aus, dass der Schiedsrichter die Szene gesehen hat und es damit eine Tatsachenentscheidung ist", sagte DFB-Mediendirektor Harald Stenger.

Sollte Schiedsrichter Hauge den Vorfall nicht gesehen haben, könnte die FIFA aufgrund von Fernsehbildern den Stürmer von Bayern München noch sperren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel