vergrößernverkleinern
© getty

Der Dortmunder Erik Durm gibt am Sonntag (ab 20 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) wie erwartet sein Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

Der 22-Jährige steht im Spiel gegen Kamerun als linker Außenverteidiger in der Startelf. Rechts hinten sorgte Bundestrainer Joachim Löw für eine Überraschung:

Statt der erwarteten Kandidaten Benedikt Höwedes oder Kevin Großkreutz bot er Jerome Boateng außen auf, dessen etatmäßige Innenverteidiger-Konkurrenten Mats Hummels und Per Mertesacker verteidigten zentral.

Im Sturm gab Löw zunächst Mario Götze den Vorzug vor Miroslav Klose, Deutschland wird damit mit einer "falschen Neun" spielen. Im Tor steht als Vertreter des verletzten Manuel Neuer der Dortmunder Roman Weidenfeller.

Die "Doppel-Sechs" im defensiven Mittelfeld besetzen Sami Khedira und Toni Kroos, auch davor bietet Löw in Thomas Müller, Mesut Özil und Marco Reus seine stärkste Formation auf.

Die deutsche Startelf gegen Kamerun:

22 Weidenfeller - 20 Boateng, 17 Mertesacker, 5 Hummels, 24 Durm - 6 Khedira, 18 Kroos - 13 Müller, 8 Özil, 21 Reus - 19 Götze

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel