vergrößernverkleinern
"Im Finale hätte ich mir lieber die Holländer gewünscht. Eigentlich ist es aber egal wer der Gegner ist, weil ich glaube, dass wir klarer Favorit sind und am Ende auch gewinnen werden." - Olaf Thon, Weltmeister von 1990, im SPORT1-Interview
Olaf Thon wurde 1990 Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft © imago

Weltmeister und SPORT1-Experte Olaf Thon (48) sieht die Zeit reif für "einen Tapetenwechsel" bei der deutschen Nationalmannschaft.

"Joachim Löw hat sich nach der Weltmeisterschaft 2006 richtig reingearbeitet und eine junge Mannschaft aufgebaut", so Thon im Rahmen des Mercedes-Benz Sportpresse Club am Rande des Länderspiels gegen Kamerun (2:2) in Mönchengladbach:

"Nach diesen langen Jahren ist ein Tapetenwechsel zu spüren - das ist mein Bauchgefühl. Egal wie die WM ausgeht, Joachim Löw war ein super Bundestrainer, aber vielleicht ist die Zeit für einen Neuen gekommen."

Der ehemalige Schalke- und Bayernstar Thon sieht zudem den Erfolg bei der anstehenden WM in Brasilien gefährdet, sollten nicht alle Leistungsträger rechtzeitig fit werden.

"Manuel Neuer und Philipp Lahm sind die Köpfe der Mannschaft, wenn einer von den beiden fehlen würde, wäre das schon ein großer Ausfall", so Thon.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel