vergrößernverkleinern
Markus Babbel wurde 1996 mit Deutschland Europameister © getty

Hoffenheims ehemaliger Trainer Markus Babbel tut die Nicht-Berücksichtigung für den WM-Kader seines ehemaligen Schützlings Kevin Volland leid.

"Die Entscheidung ist legitim, wenn auch sehr hart für Kevin. Das ist wirklich bitter für den Jungen", sagte Babbel bei SPORT1.

Der 42-Jährige erklärte weiter: "Ich hätte es ihm gegönnt dabei zu sein. Aber vielleicht braucht er auch noch ein bisschen Zeit. Seine Nominierung war ja schon überraschend."

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel