Die Einnahmen durch die Benefizspiele des DFB werden am Freitag die 30-Millionen-Euro-Marke übertreffen.

Das Länderspiel gegen Armenien in Mainz (20.45 Uhr), das elfte Benefizspiel der Nationalmannschaft, spült 4,5 Millionen Euro in die Kassen der drei DFB-Stiftungen (Sepp Herberger, Egidius Braun, Kultur) und der Bundesliga-Stiftung.

Damit sind bisher 32 Millionen Euro für den guten Zweck zusammengekommen.

Mit dem Geld sollen laut Niersbach auch während der WM-Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) "Akzente gesetzt" werden.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel