vergrößernverkleinern
Philipp Lahm war vier Jahre lang Kapitän der deutschen Nationalmannschaft
Philipp Lahm lief auch im Test gegen Armenien im Mittelfeld auf © getty

Kapitän Philipp Lahm wird die deutsche Nationalmannschaft bei der bevorstehenden WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) wohl als Mittelfeldspieler anführen.

"Wenn man im letzten Spiel vor der WM auf dieser Position gespielt hat, kann man davon ausgehen, dort auch bei der WM zu spielen", sagte der 30-Jährige nach dem 6:1 (0:0) bei der Endrunden-Generalprobe am Freitag in Mainz gegen Armenien.

Bundestrainer Joachim Löw wollte sich dagegen noch nicht festlegen.

"Das ist immer eine Variante. Beides ist möglich, das werden wir nächste Woche endgültig entscheiden. Es war wichtig, dass Philipp im Mittelfeld spielt. Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira sind noch nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Da mussten wir ein bisschen aufteilen", sagte Löw.

Lahm lief gegen Armenien im zentralen Mittelfeld auf.

Seine ursprüngliche Position auf der rechten Abwehrseite übernahm Jerome Boateng. Der Münchner könne "das auch rechts", meinte Löw.

Von der Kapselverletzung, die Lahm zuletzt geplagt hatte, war in Mainz nichts mehr zu sehen. "Um mich muss man sich keine Sorgen machen", hatte Lahm nach der Partie erklärt.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel