vergrößernverkleinern
Manuel Neuer hat bislang 45 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert. © getty

Nationaltorhüter Manuel Neuer sieht sich nach seiner schmerzhaften Schulterverletzung für den WM-Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Montag (ab 17.30 Uhr im LIVETICKER) in Salvador gegen Portugal gerüstet.

"Mir geht es gut, ich bin fit und kann alles machen. Ich habe voll trainiert und allen Belastungen standgehalten", sagte der 28 Jahre alte Torwart von Bayern München bei der offiziellen FIFA-PK am Tag vor der Partie und gab damit endgültig Entwarnung.

Schon zuvor hatte er in einem Interview bei "DFB.tv" erklärt, dass er sich zwar weiter behandeln lassen müsse: "Aber ich habe im Training die Sicherheit wieder zurückerobert."

Die deutsche Nummer eins freut sich auf das Duell mit Superstar Cristiano Ronaldo und Co.: "Ich mag diese Spiele, die großen Turniere, die großen Momente. Wir dürfen das nicht als etwas Negatives sehen. Wir müssen den Erwartungsdruck in positive Energie umsetzen."

Dass Bundestrainer Joachim Löw mit vier Innenverteidigern in der Viererkette plant, sieht Neuer auch positiv. Als Torwart sei er "relativ glücklich, wenn so viele Defensivspieler auf dem Platz sind und die Zweikampfstärke gegeben ist. Bei den vielen guten Individualisten bei Portugal ist es ein Vorteil für uns."

Zunächst habe er bei den Einheiten über die Blessur "noch ein bisschen nachgedacht", gestand Neuer: Aber man müsse "den Kopf ausschalten".

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel