vergrößernverkleinern
Theo Zwanziger war bis 2012 DFB-Präsident © getty

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger traut Deutschland vor dem Auftakt gegen Portugal (ab 17.30 im LIVE-TICKER) im Gespräch mit SPORT1 den großen Wurf bei der WM zu, macht Bundestrainer Löw aber auch Druck.

"Das Halbfinale ist Pflicht. Das haben wir 2006 und danach bei EM und WM immer erreicht", erklärte der 2012 aus dem DFB-Präsidentenamt ausgeschiedene Zwanziger: "Mehr ist möglich, natürlich auch der WM-Titel, den ich gerade diesen tollen Spielern und ihrem Trainerstab sehr wünschen und gönnen würde."

Den Ausfall von Marco Reus findet Zwanziger "sehr bedauerlich, von ihm war viel zu erwarten. Aber auch andere Mannschaften müssen Verletzungen verkraften und das DFB-Team hat breite Qualität."

Außerdem ist er überzeugt, dass der Bundestrainer seinen Wegfall kompensieren kann: "Löw ist ein Toptrainer, er weiß um diese Dinge und kann damit umgehen."

Hier weiterlesen: Arne Friedrich nennt die Schlüssel gegen Ronaldo

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel