Prince Boateng, Vater der beiden Fußball-Nationalspieler Jerome (Deutschland) und Kevin-Prince (Ghana), freut sich auf das direkte Duell seiner Söhne am Samstag.

"Für mich ist es das leichteste Spiel überhaupt. Egal, was passiert, ich kann ja nur gewinnen", sagte der gebürtige Ghanaer der "tz": "Mein einziger Wunsch ist, dass sich keiner verletzt."

Mögliche direkte Zweikämpfe seiner Söhne machen ihm keine Sorgen: "Seien Sie sicher, dass da nichts passiert. Sie werden voll reingehen, ja. Aber sie sind Brüder! Da wird keiner den anderen verletzen."

Das erste Duell der beiden Boatengs bei der WM 2010 war für ihn ein "fantastisches Erlebnis. Nachdem die beiden Hymnen gespielt wurden, kamen mir die Tränen - vor Freude. Weil ich der erste Papa war, der erleben durfte, dass zwei seiner Kinder bei der WM gegeneinander spielen."

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel