vergrößernverkleinern
© imago

Rund um den WM-Trainingsplatz der deutschen Nationalmannschaft in Santo Andre sind zum Schutz der Spieler, Trainer und Betreuer auch Schlangenjäger einer brasilianischen Spezialeinheit im Einsatz. "Das sind reine Vorsichtsmaßnahmen, es muss sich keiner Sorgen machen" sagte ein Polizeisprecher.

Tagtäglich sind die Spezialkräfte vor dem gut bewachten Trainingsgelände im Einsatz, um in dem vorgelagerten Sumpfgebiet in einem Naturschutzgelände in der Nähe des Südatlantiks nach gefährlichen Schlangen Ausschau zu halten.

Weil für den extra angelegten Trainingsplatz ein Stück Dschungel gerodet werden musste, könnten sich immer noch giftige Reptilien auf den Trainingsplatz des DFB-Teams verirren. (WM 2014: Ergebnisse und Tabelle)

Nach Informationen der "Bild" suchen die Schlangenjäger vor allem die Jararaca-Schlange, die sogenannte Lanzenotter, die zur Unterfamilie der Grubenottern gehört.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel