vergrößernverkleinern
Jerome Boateng (l.) und Sami Khedira (r.) sind im letzten Gruppen-Spiel gegen die USA wohl einsatzbereit © getty

Jerome Boateng hat Entwarnung bezüglich eines Einsatzes im letzten Gruppenspiel gegen die USA (Do., ab 17:30 im LIVE-TICKER)gegeben.

"Heute geht es mit viel besser und ich kann auch mit trainieren. Ich gehe davon aus, dass ich spielen kann. Meinen verletzten Daumen merke ich nur, wenn jemand dagegen kommt. Aber es geht", sagte Boateng zu SPORT1.

Seine muskulären Beschwerden seien schon früh im Spiel gegen Ghana aufgetreten: "Ich habe gegen Ghana relativ früh einen Schlag bekommen oder einen falschen Schritt gemacht. Dadurch hat die Hüfte sich verschoben und es ist durch die Nerven auf den Muskel gegangen und die ganze linke Seite ist fest geworden".

Somit werden sowohl Boateng als auch Sami Khedira Bundestrainer Joachim Löw beim letzten WM-Vorrundenspiel aller Voraussicht nach zur Verfügung stehen.

Beide sollten am Montag ins Training einsteigen. "Sie haben von der medizinischen Abteilung grünes Licht bekommen", sagte auch Assistenzcoach Hansi Flick am Montag.

Außenverteidiger Boateng hatte sich am Samstag beim 2:2 gegen Ghana eine neurogene Muskelverhärtung im linken Oberschenkel zugezogen.

Mittelfeldspieler Khedira erlitt eine Innenbandzerrung im linken Knie. Am Sonntag hatten beide im Training gefehlt und waren intensiv behandelt worden.

[tweet url="//twitter.com/JB17Official"]

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel