vergrößernverkleinern
Bundestrainer Joachim Löw (r.) stellte Philipp Lahm zuletzt im Mittelfeld ein © getty

Bundestrainer Joachim Löw kann die Diskussion um die richtige Position für Philipp Lahm nicht nachvollziehen.

"Diejenigen, die nach dem Portugal-Spiel gesagt haben, wie gut die Lösung mit Philipp Lahm im Mittelfeld ist, die diskutieren jetzt nach einem schlechteren Spiel: Soll er nicht zurück auf die Außenverteidiger-Position?", erklärte Löw im "ZDF".

Löw will seine taktischen Entscheidung nicht von der öffentlichen Meinung abhängig machen: "Manchmal nimmt man diese Dinge auch wahr, aber als Trainer kann man nicht immer alles über den Haufen werfen."

Lahm, der erst seit dieser Saison meistens im zentralen Mittelfeld und nicht auf der Außenverteidigerposition aufläuft, konnte gegen Ghana (2:2) nicht überzeugen.

"Warum sollte ich jetzt nach einem Spiel irgendwie unsicher werden?", sagte Löw dazu im "ARD-Hörfunk".

Der 54-Jährige erinnerte an Lahms gute Leistungen im Mittelfeld des FC Bayern: "Alle haben gesagt, dass er auch im Mittelfeld weltklasse ist."

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel