vergrößernverkleinern
Joachim Löw und Jürgen Klinsmann während der WM in Brasilien
Jogi Löw (l.) und Jürgen Klinsmann (r.) waren von 2004 bis 2006 ein Team beim DFB. © getty

Jürgen Klinsmann hat die Arbeit seines Nachfolgers Joachim Löw vor dem Duell des US-Teams gegen die deutsche Mannschaft ausdrücklich gelobt. "Jogi hat die Mannschaft toll entwickelt. Sie hat einen schönen Spielstil.

Es macht Spaß, ihr zuzusehen", sagte Klinsmann vor der Partie am Donnerstag (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) in Recife.

Der 49-Jährige freue sich "riesig über die Entwicklung in den letzten zehn Jahren. Ich bin stolz zu sehen, was sie leisten."

Deutschland gehöre zu den zwei bis drei Teams, "die es hier bis ins Finale schaffen können. Ich wünsche ihnen im Kampf um den Titel Glück", sagte Klinsmann.

Der frühere Bundestrainer (2004 bis 2006) und jetzige Coach der amerikanischen Nationalmannschaft würdigte das Verhältnis zu seinem damaligen Co-Trainer als "tiefe Freundschaft mit gegenseitiger Bewunderung".

In den letzten Wochen habe es allerdings keinen Kontakt mehr gegeben. "Auch keine SMS", sagte Klinsmann, "jeder konzentriert sich auf seine Aufgabe. In drei Wochen werden wieder sprechen und die Familien werden sich sehen."

Das Spiel am Donnerstag, so Klinsmann weiter, sei ein "ganz besonderer Moment" für ihn.

"Ich werde versuchen, es zu genießen und ein wenig loszulassen. Denn wenn das Spiel beginnt, ist die Arbeit getan. Dann sind die Spieler am Zug."

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel