Der belgische Ex-Fußball-Nationaltorwart Jean-Marie Pfaff ist froh, dass seine Nachfolge-Generation ein WM-Achtelfinale gegen Deutschland vermieden hat.

"Jetzt geht es gegen die USA, und das ist gut für uns. Gegen Deutschland wäre es sicher deutlich schwerer geworden", sagte der ehemalige Schlussmann von Bayern München nach dem 1:0-Erfolg der Belgier im letzten Gruppenspiel gegen Südkorea.

In diesem Spiel war der 60-Jährige zumindest von der Kampfkraft der Roten Teufel begeistert. "Das war eine tolle Leistung unserer Mannschaft", sagte Pfaff: "Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir lange in Unterzahl gespielt haben."

Steven Defour hatte gegen die Asiaten in der 45. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen. Belgien hat als eines von vier Teams alle drei Vorrundenspiele in Brasilien gewonnen und trifft als Gruppensieger nun auf die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel