vergrößernverkleinern
© getty

Algerien ist in der 106-jährigen Länderspiel-Geschichte des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eines von nur sieben Ländern, gegen das die DFB-Auswahl nicht gewinnen konnte.

Bisher hat es zwei Spiele gegeben: Am 1. Januar 1964 verlor Deutschland 0:2 in Algier. Am 16. Juni 1982 blamierte sich das DFB-Team zum Auftakt der WM-Vorrunde in Gijon gegen die Nordafrikaner. (WM 2014: Ergebnisse und Tabellen)

Darüber hinaus führt die DFB-Statistik keinen Sieg nur noch gegen Ägypten (Bilanz 0/0/1), Böhmen-Mähren (0/1/0), die Elfenbeinküste (0/1/0), die DDR (0/0/1), die GUS (0/1/0) und Weißrussland (0/1/0) auf.

Insgesamt gab es bisher 90 Länderspiel-Gegner und 888 Spiele. 515 davon wurden gewonnen, bei 181 Unentschieden und 192 Niederlagen. Die Tordifferenz beträgt 1996:1057 - gegen Algerien 1:4.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel