vergrößernverkleinern
Doch Thomas Müller besorgt bei strömendem Regen mit einem Flachschuss den einzigen Treffer des Spiels. Nach einer souveränen Leistung steht Deutschland als Gruppensieger fest
© getty

Das letzte Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft hat für einen Quotenrekord bei der WM in Brasilien gesorgt.

Im Schnitt 27,25 Millionen Zuschauer sahen am Donnerstagabend im ZDF den Achtelfinaleinzug der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw durch das 1:0 gegen das US-Team von Jürgen Klinsmann. In der Spitze hatten sogar 30,32 Millionen Fans zugeschaltet. (WM 2014: Ergebnisse und Tabellen)

Auch der Marktanteil von 84,2 Prozent wurde bei der laufenden WM hierzulande noch nicht erreicht. Beide Werte übertrafen jene aus dem ersten deutschen Vorrundenspiel gegen Portugal (26,36/81,8).

Am Donnerstagabend ab 22.00 Uhr wollten 8,61 Millionen den kommenden Gegner der deutschen Elf sehen. Das 1:1 zwischen Algerien, das am kommenden Montag in Porto Alegre (22.00 Uhr) auf Deutschland trifft, und Russland erzielte einen Marktanteil von 43,1 Prozent.

Die jeweiligen Parallelspiele zwischen Portugal und Ghana (18.00/2:1) und Belgien gegen Südkorea (22.00/1:0) wurden von "ZDFinfo" übertragen.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel