vergrößernverkleinern
Oliver Bierhoff ist mit dem Auftritt des DFB-Teams noch nicht völlig zufrieden © imago

Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff sieht die DFB-Auswahl nach dem Einzug ins WM-Achtelfinale "im Plan, mehr nicht".

Die Mannschaft habe ihr Potenzial "noch nicht voll ausgeschöpft, wir waren gut, aber wir können noch besser sein", schrieb Bierhoff in seinem Blog auf "DFB.de" vor dem Spiel am Montag (22.00 Uhr MESZ) in Porto Alegre gegen Algerien.

Nach dem 1:0 zum Gruppen-Finale gegen die USA sei der Tenor in der Mannschaft gewesen, so Bierhoff: "Es war souverän, aber noch nicht glanzvoll. Bei uns herrscht Zufriedenheit vor, keine Euphorie. "

Ausdrücklich warnt der 46-Jährige davor, Algerien auf die leichte Schulter zu nehmen.

"Wenn man sieht, wie Algerien bei dieser WM bisher aufgetreten ist, muss man ihnen Respekt zollen. Wer sich in einer Gruppe mit Belgien, Russland und Südkorea durchsetzt, den müssen wir sehr ernst nehmen", betonte er.

Und man sollte auch die WM 1982 in Spanien nicht vergessen, fügte Bierhoff an, "wo wir zwar das Finale erreicht, aber in der Vorrunde mit 1:2 gegen Algerien verloren haben."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel