vergrößernverkleinern
Felix Magath stieg mit dem FC Fulham in die Zweite Liga ab
Felix Magath würde Benedikt Höwedes nicht als Linksverteidiger aufstellen © getty

Felix Magath hat Bundestrainer Joachim Löw für dessen Entscheidung kritisiert, Benedikt Höwedes bei der WM als linken Verteidiger aufzubieten.

"Für mich ist Höwedes kein Linksverteidiger. Er hat nicht die Fähigkeiten, auf dieser Position das Spiel positiv zu beeinflussen. Insofern halte ich die Entscheidung, ihn dort spielen zu lassen, für falsch", sagte Höwedes' früherer Schalker Trainer im "ZDF".

Magath, der als Teammanager mit dem FC Fulham aus der englischen Premier League abgestiegen war, hält weiter Philipp Lahm für die Idealbesetzung auf dieser Position, obwohl der Kapitän vor der WM erklärt hatte, dort nicht mehr spielen zu wollen.

"Es ist die eine Sache, was ein Spieler will. Doch entscheidender ist der Erfolg der Mannschaft - und dieses Team braucht Lahm auf der linken Seite dringender als im Mittelfeld. Im Zentrum hätten wir ohne ihn keinen Leistungsverlust. Auf der linken Seite hingegen schon. Dort sind wir flügellahm", sagte Magath.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel