Mats Hummels und Lukas Podolski stehen Bundestrainer Joachim Löw am Freitag im WM-Viertelfinale in Rio de Janeiro gegen Frankreich wieder zur Verfügung.

Der Dortmunder Abwehrspieler Hummels hat seinen fiebrigen Infekt auskuriert.

Podolski vom FC Arsenal ist nach einer Zerrung im Oberschenkel wieder einsatzfähig.

"So gut wie wieder hergestellt", twitterte Hummels (25) am Mittwoch. Er nahm genauso wie Podolski (29) auch am Training der deutschen Nationalmannschaft am Mittwochvormittag Ortszeit in Santo Andre teil.

[tweet url="//t.co/Mp1ncU81fw"]

Beide hatten im Achtelfinale gegen Algerien (2: 1 n.V.) gefehlt.

Verzichten muss Löw gegen die Franzosen auf Shkodran Mustafi.

Für den 22-Jährigen ist die WM wegen eines Muskelbündelrisses im Oberschenkel beendet.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel