vergrößernverkleinern
Mit 165 Punkten und damit nur einen Zähler hinter Ferguson auf Rang zwei liegt der Franzose Arsene Wenger. Auch der Arsenal-Coach ist schon seit 15 Jahren im Amt. 2002 und 2004 holte Wenger mit den Londonern den Meistertitel, 2006 erreichte er das Champions-League-Finale
© getty

Arsene Wenger hat vor dem WM-Viertelfinale Deutschland gegen Frankreich (Fr., ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) das DFB-Team unter die Lupe genommen und die Schwachstellen der Nationalmannschaft angesprochen.

Die Kritik an seinem Arsenal-Spieler Mesut Özil teilt er nicht.

"Löw hat das große Problem, dass er keine große Auswahl an guten Außenverteidigern hat", sagte Wenger in der "Bild": Es ist ein Handicap, wenn über die Außenbahnen zu wenig für das Offensivspiel getan wird."

Die Leistung Mesut Özils, der unter Wenger bei Arsenal London in der Premier League spielt, sieht der Franzose positiv: "Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Özil kann immer den Unterschied machen."

Hier gibt es alles zum DFB-Team

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel