vergrößernverkleinern
Diese Aktion beendete die WM für Brasiliens Superstar Neymar © getty

Der kolumbianische Nationalspieler Camilo Zuniga hat sich bei Neymar für seine Attacke im WM-Viertelfinale gegen Brasilien (1:2) entschuldigt.

Er "bedaure zutiefst", dass sich Neymar so schwer verletzt habe, ließ sich Zuniga auf der Webseite des kolumbianischen Verbandes FCF zitieren.

Zugleich räumte der Flügelspieler des SSC Neapel ein, "keine böswillige Absicht" bei dieser "normalen Spielsituation" gehegt zu haben.

Zuniga schloss mit persönlichen Worten an Neymar: "Ich bewundere und respektiere dich. Ich halte dich für einen der besten Spieler der Welt. Ich hoffe, dass du dich gut erholst und schnell zurückkommst."

Zuvor hatte sich Neymar in einer bewegenden Videobotschaft auf der Homepage des brasilianischen Verbandes (CBF) an die Fans gewandt:

"Mein Traum ist nicht vorbei. Er wurde unterbrochen, aber er bleibt bestehen. Ich bin mir sicher, dass meine Kameraden alles dafür geben werden, dass sich mein Traum vom Weltmeistertitel erfüllen wird."

Der 22-Jährige vom FC Barcelona zeigte sich in gewohnt lässigem Outfit mit herumgedrehter Kappe, er wirkte dabei aber berührt und kämpfte sichtlich mit den Tränen.

Ohne Neymar kämpft Brasilien am Dienstag (ab 21.30 Uhr im LIVE-TICKER) gegen die deutsche Mannschaft um den Finaleinzug.

Auch in einem möglichen Finale am kommenden Sonntag würde der Angreifer fehlen.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel