vergrößernverkleinern
U-19-Coach Marcus Sorg sieht in Oberhausen ein Remis seiner Elf
© getty

Ohne jede Vorbereitung wird die U-19-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bei der EM in Ungarn (19. bis 31. Juli) starten.

"Wir kommen den Vereinen mit unserer Planung entgegen und verzichten auf eine EM-Vorbereitung. Die Spieler kommen aus der Saisonvorbereitung im Verein direkt zur U 19. Sie würden ihren Klubs maximal 16 Tage fehlen, wenn wir das Endspiel erreichen, sonst sogar nur zehn", bestätigte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock der "Sport Bild".

Man sei sich mit der Liga grundsätzlich einig, dass man die bestmögliche Mannschaft in das Turnier schicken wolle.

Ob Bremen, Hertha, Frankfurt oder Nürnberg - tendenziell stünden die Signale auf Grün, so Sandrock weiter. Die Chance sei also gegeben, mit der besten Mannschaft anzutreten.

Taktische Dinge oder auch Standards können somit vor den drei Gruppenspielen gegen Bulgarien, Serbien und die Ukraine unter U-19-Trainer Marcus Sorg aber nicht mehr trainiert werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel