vergrößernverkleinern
Die Fans von "Eisern Union" wollen ihre Mannschaft zum Aufstieg tragen © getty

Nach den jüngsten Rückschlägen bangen die Fans der "Eisernen" - und wollen im Spiel gegen Regensburg endlich den Aufstieg erleben

Berlin - Union Berlin will am Samstag im Heimspiel gegen Jahn Regensburg (ab 14 Uhr LIVESCORES) die Rückkehr in die Zweite Liga nach fünf Jahren Abstinenz endlich perfekt machen.

Bereits an den vergangenen beiden Spieltagen hätte der Aufstieg glücken können, doch die "Eisernen" zeigten Nerven und die Konkurrenz ließ sich nicht entscheidend abschütteln.

Vor dem Spiel gegen Regensburg hat der Tabellenführer aus Berlin zehn Punkte Vorsprung auf Platz drei, der in die Relegation führt (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Sollte Union gewinnen, wäre bei dann 74 Punkten und noch drei Spielen der Aufstieg perfekt, egal wie die Konkurrenz spielt. Selbst wenn die Spiele aller Top-Teams unentschieden ausgingen, würde Union aufsteigen. Auch eine Niederlage könnte reichen, wenn die Konkurrenz ebenfalls verliert.

Aufstiegsvorbereitungen an der Alten Försterei

"Alle Spieler sind entschlossen, den entscheidenden Schritt zu machen. Und sie haben in Sandhausen beim 0:0 mit Haut und Haaren bewiesen, dass sie den Aufstieg verwirklichen wollen", sagte Trainer Uwe Neuhaus. Sportdirektor Christian Beeck hofft auf eine fünfstellige Zuschauerzahl im Jahnsportpark.

Abwehrspieler Daniel Göhlert steht wegen eines Schlüsselbeinbruchs nicht zur Verfügung.

Sollte der Aufstieg am Samstag klappen, wird auf dem Gelände des Stadions in der Alten Försterei im Stadtbezirk Köpenick gefeiert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel