vergrößernverkleinern
Christian Cappek spielt seit der Rückrunde 08/09 bei der Profi-Mannschaft von Burghausen © imago

Burghausen nutzt seine Chance und siegt zum zweiten Mal im zweiten Spiel. Jena und Regensburg reichen zwei Tore nicht zum Erfolg.

München - Wacker Burghausen hat sich zum Tabellenführer der Dritten Liga aufgeschwungen.

Der sportliche Absteiger der vergangenen Saison, der nur aufgrund des Rückzugs von Kickers Emden in der Liga geblieben war, siegte am zweiten Spieltag bei Aufsteiger Holstein Kiel 1:0 (1:0) und hat als einziges Team die optimale Ausbeute von sechs Punkten auf dem Konto.

Zum Auftakt hatte es ein 4:3 bei Borussia Dortmund II gegeben. Das Tor des Tages erzielte Christian Cappek in der 32. Minute.

Die Kieler sind nach zwei Niederlagen mit null Punkten Tabellenletzter.

Jena verspielt Sieg in letzter Minute

Dagegen musste Carl Zeiss Jena seine Ambitionen auf die Tabellenspitze kurz vor Schluss begraben.

Beim SV Sandhausen führten die Thüringer 2:1, ehe Roberto Pinto in der 88. Minute durch Foulelfmeter für Sandhausen zum 2:2 ausglich.

Die Treffer für Jena erzielten Orlando Smeekes (19.) mit seinem dritten Saisontreffer und Marco Riemer (33.). Marcel Schuon hatte die Gastgeber in der achten Minute in Führung gebracht.

Jena hat nun vier Punkte auf dem Konto, für Sandhausen war es bereits das zweite Unentschieden.

Regensburg holt zweimaligen Rückstand auf

Auch Jahn Regensburg verpasste den zweiten Saisonsieg.

Die Bayern kamen beim Wuppertaler SV nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und liegen punktgleich mit Jena auf dem zweiten Tabellenplatz.

Dabei holten die Gäste allerdings durch Alexander Maul (37.) und Tobias Zellner (67.) zweimal einen Rückstand auf. Für Wuppertal, das zum zweiten Mal einen Punkt holte, trafen Karsten Fischer (25.) und Tobias Damm (49.)

Schutzbach und Zinnow schießen Offenbach zum Sieg

Eine gelungene Generalprobe vor dem Pokalschlager gegen den Lokalrivalen Eintracht Frankfurt feierte Kickers Offenbach.

Die Hessen bezwangen vier Tage vor dem Duell mit dem Bundesligisten Rot-Weiß Erfurt 2:0 (1:0).

Maik Schutzbach (23.) und Stefan Zinnow (81.) stellten den Erfolg für die Kickers sicher, die ebenfalls vier Punkte auf dem Konto haben.

Erfurt wartet dagegen nach dem 0:0 gegen Werder Bremen II weiter auf den ersten Sieg.

Heidenheim wartet weiter auf den ersten Sieg

Ebenfalls auf den ersten Erfolg wartet Aufsteiger 1. FC Heidenheim.

Beim VfB Stuttgart II gab es für die Heidenheimer nur ein 1:1 (1:0). Ingo Feistle (14.) erzielte das 1:0 für die Gäste, Daniel Didavi (71.) glich für die Gastgeber aus.

Der Stuttgarter Clemens Walsch sah fünf Minuten vor Schluss die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel