vergrößernverkleinern
Luca Toni gelingt auch bei seinem zweiten Einsatz für Bayern II kein Treffer © getty

Auch mit dem Weltmeister holt Scholl keine Punkte. Regensburg bleibt Klassenprimus. Burghausen erlebt in Heidenheim ein Waterloo.

München - Lange Gesichter bei Bayern II. Die Mannen von Trainer Mehmet Scholl kassieren gegen Erzgebirge Aue die nächste Niederlage. Trotz Unterstützung von Luca Toni hieß es am Ende 2: 3 (1:2). (DATENCENTER: Die Dritte Liga).

Unter den Augen von Franck Ribery und Daniel van Buyten legte der in der 68. Minute ausgewechselte Toni immerhin das zwischenzeitliche 1:1 per Kopf vor. Im Kellerduell gewann Schlusslicht Wuppertaler SV 5:3 (1:0) gegen Holstein Kiel.

Drei Tage nach dem Sieg im DFB-Pokal über den Hamburger SV wurde der VfL Osnabrück wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.

Beim SV Wehen Wiesbaden kassierte der Traditionsklub ein 0:4 und rutschte von Platz fünf ins Mittelfeld.

Dynamo-Anhänger verletzt

Dynamo Dresden verlor zur Punktspiel-Premiere des neuen Stadions gegen Eintracht Braunschweig zwei wichtige Punkte und kam nur zu einem1:1 (1:0).

Auf den Rängen ging es beim Unentschieden gegen die Eintracht rabiat zu. Gäste-Fans bewarfen die Dynamo-Anhänger mit Gegenständen, eine Frau und ein Kind wurden leicht verletzt.

"Die Täter sind ermittelt, die Vorfälle wurden zur Anzeige gebracht, und es werden bundesweite Stadionverbote beantragt", teilte der sächsische Traditionsklub mit.

Nach weiteren Rangeleien wurden 50 Braunschweiger Fans des Stadions verwiesen.

Weinzierl mit erster Pleite

Die Tore durch Florian Banser (29.) für Braunschweig und Pavel Drobny (52.) für Dynamo waren da schon gefallen.

Bei Spitzenreiter Jahn Regensburg (21 Punkte) lief es auf dem Platz überhaupt nicht rund. Trotz drückender Überlegenheit kassierte das Team von Trainer Markus Weinzierl mit dem 0:2 gegen den FC Ingolstadt die erste Heimniederlage der Saison.

Moritz Hartmann war mit zwei Toren der Matchwinner. "Aufgrund der anderen Ergebnisse sind wir ja zum Glück Tabellenführer geblieben", sagte Weinzierl.

Debakel für Burghausen

Der SV Sandhausen rangiert nach dem 1:2 gegen Rot Weiß Erfurt einen Zähler hinter dem SSV Jahn auf Platz zwei.

"Das ist bitter und sehr ärgerlich. Nach dem zweiten Gegentor haben wir keinen Stich mehr gesehen", sagte der enttäuschte Sandhausen-Coach Gerd Dais.

Tino Semmer (10.) brachte Erfurt früh in Führung. Erst kurz nach dem Wechsel glich Julian Schauerte (52.) aus, doch Erfurts Samil Cinaz (76.) stellte den alten Abstand wieder her.

VfL-Trainer sauer auf DFB

Punktgleich ist Wacker Burghausen weiterhin Dritter, allerdings kassierten die Bayern mit dem 1:6 (1:2) bei Neuling 1. FC Heidenheim die zweite derbe Pleite der Saison.

Vor drei Wochen hatte Wacker beim Tabellenvierten Ingolstadt (19) bereits 0:6 verloren.

VfL-Trainer Karsten Baumann war jedoch nicht auf sein Team, sondern auf den DFB sauer. Der Verband hatte eine Verlegung des Spiels auf Sonntag abgelehnt.

Offenbach mit Sprung nach vorn

Dagegen machten die Kickers Offenbach einen Sprung nach vorn. Christian Pospischil (70.) und David Ulm (85.) drehten beim 2:1 bei der SpVgg Unterhaching das Spiel für die Hessen. Haching war durch Tobias Schweinsteiger (6.) in Führung gegangen.

Carl Zeiss Jena spielte gegen Werder Bremen II 2:2 und verpasste einen Sprung nach oben. Der VfB Stuttgart II besiegte die zweite Vertretung von Borussia Dortmund 2:1.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel