vergrößernverkleinern
Oliver Stang (M.) erzielte gegen die Reserve des FC Bayern einen Doppelpack © getty

Der VfL landet nach zwei sieglosen Spielen in Folge einen Sieg gegen die Bayern-Reserve. Offenbach stoppt Dresdens Super-Serie.

München - Tabellenführer VfL Osnabrück hat einen großen Schritt zur Rückkehr in die 2. Bundesliga gemacht.

Die Niedersachsen bauten ihren Vorsprung an der Spitze der Dritten Liga durch ein 4:1 (3:1) gegen die Reserve von Bayern München aus und profitierten von den Unentschieden der Verfolger. (DATENCENTER: Die Dritte Liga)

Weltmeister Klaus Augenthaler feierte mit der SpVgg Unterhaching beim 2:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg im Abstiegskampf einen weiteren Befreiungsschlag.

Bei Osnabrück wollte Trainer Karsten Baumann trotz nunmehr fünf Punkten Vorsprung auf den FC Heidenheim auf dem Relegationsplatz sowie sieben Zählern auf den Tabellenvierten Erzgebirge Aue noch nichts vom Wiederaufstieg wissen.

"Es ist noch ein langer Weg"

"Wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen. Es ist noch ein langer Weg", sagte Baumann - zumal der VfL ein Spiel mehr absolviert hat als die unmittelbaren Rivalen.

Baumann konnte gegen die "kleinen Bayern" aber stolz auf die Moral seiner Mannschaft sein.

Der VfL ließ sich von einem Fehlstart nicht aus der Bahn werfen. Nach dem frühen Gegentor durch Nazif Hajdarovic (5.) und einem verschossenen Strafstoß von Angelo Barletta (8.) sorgten Oliver Stang mit einem Doppelpack (19., 44.) und Björn Lindemann (29.) vor der Pause für die Wende.

Alexander Krük sorgte mit einem verwandelten Handelfmeter (65.) für den Endstand.

Heidenheim und Ingolstadt nur Remis

Am nächsten Samstag muss sich Osnabrück in Aue behaupten. Aue kam bei Rot-Weiß Erfurt nicht über ein 0:0 hinaus.

Auch Heidenheim musste sich beim 1:1 (0:1) bei Werder Bremen II mit einem Punkt zufrieden geben. Andreas Spann (58.) glich den Rückstand durch Onur Ayik (35.) aus.

Auch der Tabellenzweite FC Ingolstadt musste sich beim 2:2 (1: 0) gegen Carl Zeiss Jena trotz einer 2:0-Führung mit einem Remis begnügen.

"Wir haben eine große Chance verpasst, uns nach vorne abzusetzen. Wir gehen einfach zu fahrlässig mit unseren Chancen um", sagte Ingolstadts Coach Michael Wiesinger verstimmt.

Nach einem Doppelpack von Steffen Wohlfahrt (1., 60.) sorgte Orlando Smeekes mit ebenfalls zwei Treffern (68., 84.) noch für den Ausgleich.

Offenbach stoppt Negativserie

Dagegen stoppte Kickers Offenbach seine Negativserie und wahrte die kleine Chance auf die Rückkehr in die 2. Bundesliga.

Nach fünf Spielen ohne Sieg setzte sich der DFB-Pokal-Sieger von 1970 durch ein Tor von Mirnes Mesic (77.) mit 1:0 (0:0) gegen Dynamo Dresden durch und schob sich bis auf vier Zähler an den Relegationsplatz heran.

Dresden hatte zuvor acht Mal in Serie nicht mehr verloren.

Ungetrübte Freude herrschte bei Augenthaler nach Unterhachings 2:0-Sieg gegen Regensburg.

"Das war eine gute Leistung. Der Sieg war absolut verdient", sagte Augenthaler. Thomas Rathgeber (29.) und Tobias Schweinsteiger (72.) trafen für die Gastgeber.

Mit dem zweiten Erfolg unter Augenthalers Regie vergrößerte Unterhaching den Abstand zum Relegationsplatz 18 auf sechs Punkte.

Wuppertal wohl nicht mehr zu retten

Auch Borussia Dortmund II gelang im Kampf um den Klassenerhalt ein Sieg. Die BVB-Reserve bezwang den SV Sandhausen 2:1 (2:0).

Dagegen kann der Wuppertaler SV den Abstieg wohl kaum noch abwenden. Einen Tag nach dem Rauswurf von Trainer Uwe Fuchs verlor Wuppertal bei Eintracht Braunschweig mit 0:3 (0:0).

Insgesamt gab es am Samstag sechs Platzverweise. Stephan Ronneburg (Bremen), Alban Ramaj (Aue), Michael Holt (Kiel) und Tim Erfen (Regenburg) sahen die Rote Karte, Martin Pohl (Erfurt) und Stefan Lorenz (Wuppertal) mussten mit Gelb-Rot vorzeitig in die Kabine.

Die Stenogramme des 32. Spieltags:

SpVgg Unterhaching - Jahn Regensburg 2:0 (1:0)Tore: 1:0 Rathgeber (29.), 2:0 Schweinsteiger (73.)Rote Karte: Erfen (Regensburg) wegen groben Foulspiels (82.)Zuschauer:2250

FC Ingolstadt 04 - FC Carl Zeiss Jena 2:2 (1:0)Tore: 1:0 Wohlfarth (1.), 2:0 Wohlfarth (60.), 2:1 Smeekes (68.), 2:2 Smeekes (84.)Zuschauer: 4500

Rot-Weiß Erfurt - Erzgebirge Aue 0:0Rote Karte: Ramaj (Aue) nach einer Notbremse (69.)Gelb-Rote Karte: Pohl (Erfurt) wegen wiederholten Foulspiels (64.)Zuschauer: 6500

VfL Osnabrück - Bayern München II 4:1 (3:1)Tore: 0:1 Hajdarovic (5.), 1:1 Stang (18.), 2:1 Lindemann (29.), 3:1 Stang (43.), 4:1 Krük (65., Handelfmeter)Zuschauer: 11.400

Holstein Kiel - SV Wehen Wiesbaden 1:1 (0:0)Tore: 0:1 Stroh-Engel (76.), 1:1 Guscinas (89.)Rote Karte: Holt (Kiel) wegen groben Foulspiels (51.)Zuschauer: 2847

Wacker Burghausen - VfB Stuttgart II 3:0 (1:0)Tore: 1:0 Cappek (19.), 2:0 Gorka (47.), 3:0 Kurz (72.)Zuschauer: 2450

Eintracht Braunschweig - Wuppertaler SV 3:0 (0:0)Tore: 1:0 Calamita (66.), 2:0 Calamita (74.), 3:0 Kruppke (87., Handelfmeter)Zuschauer: 11.540

Werder Bremen II - 1. FC Heidenheim 1846 1:1 (1:0)Tore: 1:0 Ayik (34.), 1:1 Spann (58.)Rote Karte: Ronneburg (Bremen) wegen groben Foulspiels (78.)Zuschauer: 320

Kickers Offenbach - Dynamo Dresden 1:0 (0:0)Tor: 1:0 Mesic (78.)Zuschauer: 8288

Borussia Dortmund II - SV Sandhausen 2:1 (2:0)Tore: 1:0 Hille (26.), 2:0 Hille (41.), 2:1 Pokar (50.)Zuschauer: 250

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel