vergrößernverkleinern
Kiels Torwart Frech feierte einen Punktgewinn gegen Braunschweig © getty

Die Eintracht kassiert einen Dämpfer im Aufstiegsrennen. Wulff erzielt kurz Schluss den Ausgleich für die Norddeutschen.

München - Der ehemalige Bundesligist Eintracht Braunschweig hat im Aufstiegskampf der Dritten Liga einen Dämpfer hinnehmen müssen.

In einem Nachholspiel des 22. Spieltags kam Braunschweig nur zu einem 1:1 (1:0) bei Schlusslicht Holstein Kiel und verpasste den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Neuen Mut im Abstiegskampf schöpft der Wuppertaler SV durch ein 3:1 (2:1) beim VfB Stuttgart II. (DATENCENTER: Die Dritte Liga)

Borussia Dortmund spielte 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Wullf erzielt den Ausgleich

In Kiel sah Braunschweig durch das erste Saisontor von Verteidiger Tim Danneberg (44.) lange wie der sichere Sieger aus, doch Tim Wullf (87.) gelang der späte Ausgleich.

Mit 58 Punkten belegen die Niedersachsen weiterhin den vierten Platz.

Für Kiel (31) rückt der Klassenerhalt trotz des Punktgewinns mit neun Zählern Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz in immer weitere Ferne.

Dortmund auf Platz 19

Wuppertal (37) verbesserte sich durch den zehnten Saisonsieg auf Rang 17, hat aber immer noch vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer.

Dortmund (36) rutschte durch das Unentschieden auf Platz 19 ab.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel