vergrößernverkleinern
Bashiru Gambo erzielte für die Kickers das zwischenzeitliche 2:4 © getty

Die VfB-Reserve führt im Stadtderby schon zweimal mit drei Toren Vorsprung. Am Ende schaffen die Kickers aber noch ein Remis.

Stuttgart - Mit einer furiosen Aufholjagd im Stadtderby haben die Stuttgarter Kickers ihren leichten Aufwärtstrend in der DrittenLiga fortgesetzt.

Gegen den VfB Stuttgart II lag das Team des neuen Trainers Edgar Schmitt mit 0:3 und 1:4 zurück, erreichte aber dank einer fulminanten Schlussphase noch ein 4:4 (0:3) und sein drittes Unentschieden in Serie.

Dennoch sind die Kickers nach zehn Spielen noch ohne Sieg und weiter Tabellenletzter.

Julian Schieber (8.), Daniel Didavi (32.) und Clemens Walch (41.) sorgten in der ersten Halbzeit scheinbar für klare Verhältnisse zugunsten der VfB-Reserve.

Das 1:3 durch Marcus Mann (52.) konterte Michael Klauß (70.) mit dem 1:4, ehe die Kickers richtig aufdrehten. Bashiru Gambo (74.), Angelo Vaccaro (89.) und Alexander Rosen (90.) ließen die Kickers-Fans unter den 5875 Zuschauern jubeln.

Wegen Bierbecherwürfen aus dem VfB-Block musste das Spiel zweimal für wenige Minuten unterbrochen werden.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel